Export für Newcomer

Mi., 9. Juni 2021, 08:30 - 12:30 Uhr
Webinar (edudip)

Veranstalter: IHK Bildungzentrum Cottbus GmbH

 

Diese Informationsveranstaltung vermittelt einen ersten Überblick über die wesentlichen Aspekte der praktischen Abwicklung von Außenhandelsgeschäften und grenzt diese gegen Warenverkehre im EU-Binnenmarkt ab. Im Mittelpunkt stehen dabei die zu berücksichtigenden zoll- und außenwirtschaftsrechtlichen Regelungen, die exportseitig zu berücksichtigen sind. Ziel der Informationsveranstaltung ist es, dass die Teilnehmer die inhaltlichen Zusammenhänge der behandelten Themen erkennen und so die für die eigenen Geschäftsvorhaben tatsächlich relevanten Komplexe identifizieren, um diese dann später in gebotener Weise noch zu vertiefen. Die Veranstaltung wendet sich ausdrücklich an Newcomer, die noch nicht praktisches Erfahrungswissen mit grenzüberschreitenden Liefergeschäften verfügen.

 

Tagungsunterlagen (für Teilnehmer digital verfügbar)

 

Information und Anmeldung

 

Ansprechpartner (inhaltlich):

Petra PIATER
Telefon: +49 355 3653403
Mail: petra.piater@cottbus.ihk.de

Zollpräferenzen im Handel zwischen der EU und UK

Mi., 16. Juni 2021, 10:00 - 11:30 Uhr
Webinar (Edudip)

Veranstalter: IHK Dresden

 

Das neue Handels- und Kooperationsabkommen, das seit Jahresbeginn die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland (UK) regelt, enthält mit seinen Ursprungsregeln (Artikel ORIG 1 – 31 und Anhänge ORIG 1 – 6) auch ein vollständiges Freihandelsabkommen. Die Bestimmungen über den bilateralen Handel mit Ursprungserzeugnissen, der grundsätzlich zollfrei möglich ist, unterscheiden sich jedoch zum Teil erheblich von denen anderer bestehender Handelsabkommen.

 

In unserem Webinar geben wir Ihnen in einer guten Stunde einen Überblick über den Aufbau und den materiellen Inhalt der Freihandelsregelungen sowie über deren Besonderheiten. Darüber hinaus vermitteln wir Ihnen praktische Tipps dazu, wie Sie bei der Prüfung der Präferenzberechtigung professionell vorgehen, wie Sie welche Präferenznachweise richtig ausstellen bzw. nutzen, welche Möglichkeiten zur Ursprungskumulierungsmöglichkeiten bestehen und was bei der Ausstellung von Lieferantenerklärungen und bei der Dokumentation Ihrer Prüfergebnisse zu beachten ist.

 

Für Fragen steht ausreichend Zeit zur Verfügung.

 

Zielgruppe:         Mitarbeiter:innen von Unternehmen, die aktive Handelsbeziehungen zu britischen Partnern unterhalten und die dafür die Möglichkeiten des zollfreien Warenaustauschs von Ursprungserzeugnissen nutzen oder künftig nutzen wollen.

 

Referent:            Christian Treichel, International Trade Consulting, Berlin

 

Hinweis:              Die während des Webinars verwendeten Unterlagen werden den Teilnehmer:innen anschließend digital zur Verfügung gestellt.

 

                              Die Teilnahme an unserem Webinar setzt Grundkenntnisse im Bereich der Zollpräferenzen voraus; sie ist ausdrücklich nicht zum systematischen Wissensaufbau für Newcomer geeignet.

 

Tagungsunterlagen (für Teilnehmer digital verfügbar)

 

Information und Anmeldung

 

Ansprechpartner (inhaltlich):

Susanne Leszkiewicz
Referentin Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

Industrie- und Handelkammer Dresden
Telefon:  +49-351-2802-175
Email:    
leszkiewicz.susanne@dresden.ihk.de

Vereinfachungen beim Zoll – mit und ohne Bewilligung

Mi., 7. Juli 2021, 13:00 - 14:30 Uhr
Webinar (Edudip)

Veranstalter: IHK Dresden

 

Das Zollrecht der EU sieht eine Reihe von Vereinfachungsverfahren vor, die mit oder auch ohne besondere zollamtliche Bewilligung genutzt werden können. Vereinfachungen sind auch in den Bereichen der Zollpräferenzen und des Außenwirtschaftsrechts vorgesehen.

 

Unser Webinar bietet in einer guten Stunde einen Überblick über die möglichen Verfahrensvereinfachungen in den genannten Bereichen und die damit für den Wirtschaftsbeteiligten verbundenen Vorteile. Es wird auch aufgezeigt, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um diese Verfahren nutzen können und welche Verpflichtungen mit der Nutzung einhergehen.

 

Für Fragen steht ausreichend Zeit zur Verfügung.

 

Zielgruppe:        Mitarbeiter:innen von Unternehmen, die mit Aspekten des Zoll- und Außenwirtschafts- oder Präferenz-
                            rechts Berührung haben und / oder die sich für Möglichkeiten der Optimierung von Prozessen in den
                            genannten Bereichen interessieren.

 

Referent:            Christian Treichel, International Trade Consulting, Berlin
 

Hinweis:             Das Webinar setzt Grundkenntnisse des Zoll- und Außenwirtschafts- und Präferenzrechts voraus; es ist 
                            ausdrücklich nicht für Newcomer geeignet, die an einem systematischen Wissensaufbau interessiert sind.
 

                           Die während des Webinars verwendeten Unterlagen werden den Teilnehmer:innen anschließend digital
                           zur Verfügung gestellt.

 

Tagungsunterlagen (für Teilnehmer digital verfügbar)

 

Information und Anmeldung

 

Ansprechpartner (inhaltlich):

Susanne Leszkiewicz
Referentin Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

Industrie- und Handelkammer Dresden
Telefon:  +49-351-2802-175
Email:    
leszkiewicz.susanne@dresden.ihk.de

Warenursprung und Zollpräferenzen

Di., 14. September 2021, 09:00 - 17:00 Uhr
Präsenzseminar

Veranstalter: IHK Bildungzentrum Cottbus GmbH

 

 

 

Details zu dieser Veranstaltung folgen.

 

Tagungsunterlagen (für Teilnehmer digital verfügbar)

 

Information und Anmeldung

 

Ansprechpartner (inhaltlich):

Petra PIATER
Telefon: +49 355 3653403
Mail: petra.piater@cottbus.ihk.de

Zollpräferenzen nutzen - Lieferantenerklärungen sicher ausstellen

Eberswalde, Do., 2. Dezember 2021,

Spezialseminar, 09:00 - 16:00 Uhr,

Regionalcenter Barnim Uckermark der IHK Ostbrandenburg,

Heegermühler Straße 64, 16225 Eberswalde

 

Die Handelsabkommen, die die Europäische Union mit zahlreichen Staaten abgeschlossen hat, eröffnen durch die Einräumung von meist auf Gegenseitigkeit ausgerichteten Zollpräferenzen / Zollvergünstigungen unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit für einen begünstigten, in der Regel sogar zollfreien Marktzugang. Um diesen Kosten- bzw. Wettbewerbsvorteil praktisch nutzen zu können, müssen allerdings die zum Teil recht komplizierten Regelungen der Handelsabkommen genau eingehalten werden. Auch Zulieferer sind in den Prozess des Nachweises der Präferenzberechtigung im Rahmen der Abgabe von Lieferantenerklärungen eingebunden. Es müssen sich unter Wettbewerbsgesichtspunkten daher heute vermehrt auch Unternehmen mit dem Thema der Zollpräferenzen beschäftigen, die selbst nicht aktiv am Außenhandel teilnehmen.

 

Inhaltlich geht es um:

  • den Ursprungsbegriff im internationalen Handel

  • Unterscheidung von Ursprungs- und Freiverkehrspräferenzen

  • den räumlichen Anwendungsbereich der Präferenzabkommen

  • das materielle Recht der bestehenden Abkommen

  • die Prüfung der Präferenzberechtigung

  • die Nachweise der Präferenzberechtigung und Vereinfachungen

  • praktische Übungsaufgaben
     

Zielgruppe:

Mitarbeiter von Unternehmen, die selbst aktiv unter Nutzung von Zollpräferenzen am Außenwirtschaftsverkehr teilnehmen (strategische Unternehmensplanung; Präferenzprüfung; Erstellung von Präferenznachweisen; Ausstellung, Anforderung, Prüfung und Verwaltung von Lieferantenerklärungen), Mitarbeiter von Unternehmen, die regelmäßig durch die Abgabe von Lieferantenerklärungen in den Prozess der Erstellung von Präferenznachweisen eingebunden sind; Unternehmen, die als „Ermächtigter Ausführer“ dazu verpflichtet sind, ihren Mitarbeitern regelmäßige Schulungen anzubieten; Unternehmen, die beabsichtigen, künftig unter Nutzung von Zollpräferenzen zu importieren oder zu exportieren.

  

Tagungsunterlagen (für Teilnehmer digital verfügbar)

 

Informationen und Anmeldung:

 

Ansprechpartner:
Robert KÖPPEN

Telefon: 0335 5621-2211
Mail: koeppen@ihk-projekt.de

So finden Sie mich

Christian Treichel
International Trade Consulting

Georg-Schroeder-Str. 27

13591 Berlin

 

Anfahrt

Für Fragen oder Terminvereinbarungen erreichen Sie mich unter der folgenden Telefonnummer:

 

+49 179 4948415

 

Für eine Email nutzen Sie bitte mein Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Treichel - International Trade Consulting